Audio Pro Heilbronn Logo

Soundcraft Vi1000 NEU

Logo Soundcraft
Soundcraft Vi1000

Digitales Mischpult für den Live- und Touring-Einsatz

Nur 84 cm Breite - Funktionsumfang identisch mit Vi3000.

96 Kanäle, 24 Stereo-Busse (plus LCR/Solo), max. 212 Ein- und 212 Ausgänge.

Integrierte MADI-, AES/EBU- und Dante-Schnittstellen, 2 zusätzliche D21m Doppelkartenslots (z.B. für 2 Stageboxen).

Integrierte BSS Dynamic EQs und Automatikmischer.

Vistonics Integration von AKG, Shure und Sennheiser Sendestrecken.

Unverbindliche Preisempfehlung
19.990,- EUR

Das Soundcraft Vi1000 ist das kompakteste Vi-Mischpult mit DSP und integrierten Ein-/Ausgängen. Auf guten 80 cm Breite stehen dem Anwender 20 Fader und 2 Vistonics Touchscreens zur Verfügung.

Das „Innenleben“ ist identisch mit den größeren Vi2000/3000 Modellen. Eine optimal abgestimmte Mischung aus FPGA- und SHARC-Prozessing Technologie ermöglicht die für diese Größe und Preisklasse beispiellosen Routing- und DSP-Möglichkeiten. Studer 40 bit Floating Point, Lexicon Effektgeräte, BSS DPR901 Dynamic EQs, V-Mix Automatikmischer – alles bekannte Schlagworte, die den Status der Soundcraft Vi-Serie mitgeprägt haben.

Das Soundcraft Vi1000 bietet dank Spider Core 96 Mischpultkanäle, 24 Mono- oder Stereo Busse (Auxe, Gruppen oder Matrix). Weitere 10 fest konfigurierte Busse stehen für die LCR Summen- und die Solo-Schienen zur Verfügung. 128 zusätzliche Tie Lines (Punkt zu Punkt Verbindungen) komplettieren das Signalrouting. Durch den Spider Core steht insgesamt ein beeindruckender Pool von 212 Ein- und 212 Ausgängen für das Patching auf die Kanäle, Busse und Tie Lines zur Verfügung.

Das Soundcraft Vi1000 kann – wie alle Soundcraft Digitalmischpulte - mit allen Soundcraft Studer Stageboxen ergänzt werden. Bestehende Showfiles anderer Vi-Konsolen können in das Vi1000 geladen werden und umgekehrt.

Neu für die Vi-Serie ist die ab der Software 6.4 (Ende 2017) mögliche Integration von Sennheiser Funkstrecken (neben AKG und Shure)

Rückseite

Soundcraft Vi1000
Soundcraft Vi1000
Soundcraft Vi1000
Soundcraft Vi1000
Soundcraft Vi1000
Soundcraft Vi1000
Soundcraft Vi1000
Soundcraft Vi1000
Soundcraft Vi1000
Soundcraft Vi1000
Soundcraft Vi1000

Optionales Zubehör

FAQs

Wo sind bei der Vi4 die Kanäle 25-32 ab der Software Version 4.7?
Wo finde ich die ViSi Remote App?
Welche ViSi Remote Version läuft mit welcher Pult-Software?
Wie finde ich heraus, welche ViSi App Version ich auf meinem iPad bereits installiert habe?
Kann ich jedes iPad für die ViSi App verwenden?
Ist eine Remote Control für Android Tablets geplant?
ViSi Remote 2.1.4 – Welche Software-Version benötigt das Mischpult
Was ist Fader Glow?

Wo sind bei der Vi4 die Kanäle 25-32 ab der Software Version 4.7?

Durch das Update auf 4.7 wurde die Vi4 von 48/72 Kanälen (je nach DSP Ausbau) auf 64/96 angehoben. Somit ist die Anzahl der möglichen Mischkanäle identisch zur Vi6. Da sich die Anzahl der Fader nicht verändert hat, ist eine "virtuelle 4. Inputbay" auf jedem Inputlayer entstanden. Im Masterscreen sieht man nun 64/96 Input Meter. Die rechten 8 Kanäle in jeder Ebene lassen sich durch Antippen mit dem Finger auf die rechte Inputbay legen oder über Userlayer verwenden.

Ab dieser Version sind Showfiles zwischen den Vi2, Vi4 und Vi6 Pulten ohne Einschränkungen kompatibel.


Wo finde ich die ViSi Remote App?

Da diese APP nur für iPad und iPad mini konzipiert ist, kann sie auch nur auf diesen Geräten in der APP Store APP gefunden werden. Anbei ist eine PDF Anleitung, wie man die APP in iTunes findet.
In weiteren Beiträgen ist beschrieben, wie man die APP mit den Pulten verbindet.

www.soundcraft.com/apps/visi-remote.aspx?pid=175


Welche ViSi Remote Version läuft mit welcher Pult-Software?

ViSi Remote V1.2.4 benötigt pultseitig folgende Software Versionen (erhältlich unter www.soundcraft.com):
- Si Performer V1.1 Build 6 aufwärts
- Si Expression V1.0 Build 4 aufwärts
- Si Compact V2.2 Build 5 aufwärts
- Vi-Serie V4.6 aufwärts

ViSi Remote V2.0 benötigt pultseitig folgende Software Versionen (erhältlich unter www.soundcraft.com):
- Si Performer V1.5 aufwärts
- Si Expression V1.5 aufwärts
- Si Compact V3.0 aufwärts
- Vi-Serie V4.6 aufwärts*

WICHTIG: Die neueste Pultsoftware ist notwendig, um mit der ViSi App 2.0 auf die Kanalparameter zuzugreifen. Unter älteren Software Versionen ist der Funktionsumfang der gleiche wie bei ViSi App 1.2.4.

* Vi Serie Pulte arbeiten zwar unter ViSi V2.0 aber haben außer der verbesserten Stabilität vorerst keine neuen Funktionen verfügbar. Diese werden vermutlich im ersten Halbjahr 2014 hinzugefügt.


Wie finde ich heraus, welche ViSi App Version ich auf meinem iPad bereits installiert habe?

1. Starten Sie die ViSi Remote App auf Ihrem iPad.
2. Drücken Sie "Devices" (oben links), um die Device Liste zu öffnen, falls sie noch nicht geöffnet ist.
3. Drücken Sie in der Device List unten rechts "Info", um sich die Version anzeigen zu lassen.


Kann ich jedes iPad für die ViSi App verwenden?

Die ältere ViSi Remote App 1.2.4 kann weiterhin mit jedem iPad - auch iPad 1 - benutzt werden.

Da die neue ViSi Remote 2.0 jedoch iOS 6 aufwärts benötigt und das iPad 1 nicht kompatibel mit iOS 6 ist, kann die ViSi Remote 2.0 nicht mit dem iPad 1 verwendet werden.


Ist eine Remote Control für Android Tablets geplant?

Zur Zeit gibt es keine Pläne, eine Remote Control für Android Tablets zu entwickeln.


ViSi Remote 2.1.4 – Welche Software-Version benötigt das Mischpult

ViSi Remote 2.1

Si Performer V1.6 build 0006
Si Expression V1.6 build 0006
Si Compact V3.1 build 0006
Vi Serie V4.6 or higher
Vi300 V5.0.0.229 or higher

ViSi Remote 2.1.4

Si Performer V1.1 build 6 or higher
Si Expression V1.0 build 4 or higher
Si Compact V2.2 build 5 or higher
Vi Serie V4.6 or higher


Was ist Fader Glow?

Fader Glow ist eine patentierte Entwicklung von Soundcraft. Wörtlich übersetzt heißt es „Faderbeleuchtung“ und genau das ist es auch. Je nach Belegung des Schiebereglers leuchtet die unmittelbar unter dem Chassis befindliche LED Lightpipe blau, grün, orange o.a.

Diese beleuchteten Faderbahnen garantieren optimale Übersicht in den frei belegbaren Layern. Da digitale Mischpulte im Gegensatz zu analogen Mischpulten meist mehrere Faderebenen besitzen, ist eine schnelle Orientierung wichtig. Erkennen statt Lesen heißt das Fader Glow Prinzip, Sie müssen also nicht jedes Mal die Beschriftung des Kanals oder Busses lesen, sondern erkennen sofort, ob Aux Sends oder Eingangskanäle, der Grafik EQ oder die Lexicon Returns anliegen. Sie haben die Hand immer am richtigen Fader und peinliche Fehlgriffe während der Show gehören der Vergangenheit an.