Audio Pro Heilbronn Logo

Soundcraft Vi600

Logo Soundcraft
Soundcraft Vi600

Rechnermodul-Upgrade für Vi6

Gespiegelter Betrieb mit mehreren Oberflächen (incl. Virtual Vi Editorprogramm).

ViSi Remote App Steuerung inklusive Kanalparameter.

Eingangskanäle können dem Master Fader Bay zugeordnet werden.

Integration von Shure Q/ULX-D und AKG DMS800 Funkstrecken.

Schnelle Bootzeit (ca. 30 Sekunden).

Soundcraft bietet ein neues, leistungsfähiges Rechnermodul als Upgrade auf Vi600 an. Die Umrüstung kann vom Anwender selbst durchgeführt werden. Das Pult verfügt danach über viele zusätzliche Möglichkeiten und die Boot-Zeit verringert sich auf ca. 30 Sekunden.

Die neue Festplatte und Grafikkarte des Moduls ermöglicht das Aufspielen der aktuellsten, für Vi2000 bis Vi7000 Mischpulte entwickelten Software (6.2xx oder höher). Einige Features dieser neuen Vi Generation stehen nach dem Update auch auf den Vi200/400/600 Systemen zur Verfügung. Dazu gehört die Verwendung der neuesten ViSi Remote App (incl. Steuerung der Kanalparameter), mehr Inserts, mehr Tie Lines, die Belegung des Masterbays mit Eingangskanälen sowie die Integration von AKG DMS800 und Shure QLX/ULX-D Funkstrecken in die Vistonics Anzeige der Vorverstärker.

Mirroring – Mehrere vernetzte Bedieneinheiten an einem System (ab 6.2 oder höher)

Der Anwender kann außerdem drei Möglichkeiten der Remote-Control im „Spiegelbetrieb“ miteinander kombinieren: Vi Hardware-Surface, Windows-Rechner/Tablet oder die ViSi App via iPad.

Dadurch erschließt sich eine Vielzahl komfortabler Steuerungsszenarien. Alle „neuen“ Oberflächen (Vi200/400/600, Vi2000/3000/5000/7000) sowie die Virtual Vi Editor Software können miteinander vernetzt und anschließend als Master oder Slave konfiguriert werden.

Auch wenn überall das gleiche (Master)System gespiegelt und gesteuert wird, ist unabhängiges Arbeiten auf verschiedenen Fader-Ebenen und optional sogar mit getrennten Solo-Kreisen für jede Bedieneinheit möglich. Dadurch können äußerst flexible Redundanz-, Havarie-, Expander- und Remote Anwendungen realisiert werden.

*Wenn eine Vi200/400/600 Oberfläche ein Vi5000/7000 Local Rack steuert, werden zwar die max. 384 Ein- und Ausgänge angezeigt, es besteht jedoch kein Zugriff auf die in der DSP des Local Racks vorhandenen DPR901 Prozessoren, die DSP Kanäle 97-128 und die „Vistamix“ Automatikmischer. Diese sind zwar im System vorhanden, können jedoch nur von einer Oberfläche oder einem Mischpult der neuen Generation (Vi2000/3000/5000/7000) gesteuert werden.

Geeignete Produkte

FAQs

Wo sind bei der Vi4 die Kanäle 25-32 ab der Software Version 4.7?
Wo finde ich die ViSi Remote App?
Welche ViSi Remote Version läuft mit welcher Pult-Software?
Wie finde ich heraus, welche ViSi App Version ich auf meinem iPad bereits installiert habe?
Kann ich jedes iPad für die ViSi App verwenden?
Ist eine Remote Control für Android Tablets geplant?
ViSi Remote 2.1.4 – Welche Software-Version benötigt das Mischpult
Was ist Fader Glow?

Wo sind bei der Vi4 die Kanäle 25-32 ab der Software Version 4.7?

Durch das Update auf 4.7 wurde die Vi4 von 48/72 Kanälen (je nach DSP Ausbau) auf 64/96 angehoben. Somit ist die Anzahl der möglichen Mischkanäle identisch zur Vi6. Da sich die Anzahl der Fader nicht verändert hat, ist eine "virtuelle 4. Inputbay" auf jedem Inputlayer entstanden. Im Masterscreen sieht man nun 64/96 Input Meter. Die rechten 8 Kanäle in jeder Ebene lassen sich durch Antippen mit dem Finger auf die rechte Inputbay legen oder über Userlayer verwenden.

Ab dieser Version sind Showfiles zwischen den Vi2, Vi4 und Vi6 Pulten ohne Einschränkungen kompatibel.


Wo finde ich die ViSi Remote App?

Da diese APP nur für iPad und iPad mini konzipiert ist, kann sie auch nur auf diesen Geräten in der APP Store APP gefunden werden. Anbei ist eine PDF Anleitung, wie man die APP in iTunes findet.
In weiteren Beiträgen ist beschrieben, wie man die APP mit den Pulten verbindet.

www.soundcraft.com/apps/visi-remote.aspx?pid=175


Welche ViSi Remote Version läuft mit welcher Pult-Software?

ViSi Remote V1.2.4 benötigt pultseitig folgende Software Versionen (erhältlich unter www.soundcraft.com):
- Si Performer V1.1 Build 6 aufwärts
- Si Expression V1.0 Build 4 aufwärts
- Si Compact V2.2 Build 5 aufwärts
- Vi-Serie V4.6 aufwärts

ViSi Remote V2.0 benötigt pultseitig folgende Software Versionen (erhältlich unter www.soundcraft.com):
- Si Performer V1.5 aufwärts
- Si Expression V1.5 aufwärts
- Si Compact V3.0 aufwärts
- Vi-Serie V4.6 aufwärts*

WICHTIG: Die neueste Pultsoftware ist notwendig, um mit der ViSi App 2.0 auf die Kanalparameter zuzugreifen. Unter älteren Software Versionen ist der Funktionsumfang der gleiche wie bei ViSi App 1.2.4.

* Vi Serie Pulte arbeiten zwar unter ViSi V2.0 aber haben außer der verbesserten Stabilität vorerst keine neuen Funktionen verfügbar. Diese werden vermutlich im ersten Halbjahr 2014 hinzugefügt.


Wie finde ich heraus, welche ViSi App Version ich auf meinem iPad bereits installiert habe?

1. Starten Sie die ViSi Remote App auf Ihrem iPad.
2. Drücken Sie "Devices" (oben links), um die Device Liste zu öffnen, falls sie noch nicht geöffnet ist.
3. Drücken Sie in der Device List unten rechts "Info", um sich die Version anzeigen zu lassen.


Kann ich jedes iPad für die ViSi App verwenden?

Die ältere ViSi Remote App 1.2.4 kann weiterhin mit jedem iPad - auch iPad 1 - benutzt werden.

Da die neue ViSi Remote 2.0 jedoch iOS 6 aufwärts benötigt und das iPad 1 nicht kompatibel mit iOS 6 ist, kann die ViSi Remote 2.0 nicht mit dem iPad 1 verwendet werden.


Ist eine Remote Control für Android Tablets geplant?

Zur Zeit gibt es keine Pläne, eine Remote Control für Android Tablets zu entwickeln.


ViSi Remote 2.1.4 – Welche Software-Version benötigt das Mischpult

ViSi Remote 2.1

Si Performer V1.6 build 0006
Si Expression V1.6 build 0006
Si Compact V3.1 build 0006
Vi Serie V4.6 or higher
Vi300 V5.0.0.229 or higher

ViSi Remote 2.1.4

Si Performer V1.1 build 6 or higher
Si Expression V1.0 build 4 or higher
Si Compact V2.2 build 5 or higher
Vi Serie V4.6 or higher


Was ist Fader Glow?

Fader Glow ist eine patentierte Entwicklung von Soundcraft. Wörtlich übersetzt heißt es „Faderbeleuchtung“ und genau das ist es auch. Je nach Belegung des Schiebereglers leuchtet die unmittelbar unter dem Chassis befindliche LED Lightpipe blau, grün, orange o.a.

Diese beleuchteten Faderbahnen garantieren optimale Übersicht in den frei belegbaren Layern. Da digitale Mischpulte im Gegensatz zu analogen Mischpulten meist mehrere Faderebenen besitzen, ist eine schnelle Orientierung wichtig. Erkennen statt Lesen heißt das Fader Glow Prinzip, Sie müssen also nicht jedes Mal die Beschriftung des Kanals oder Busses lesen, sondern erkennen sofort, ob Aux Sends oder Eingangskanäle, der Grafik EQ oder die Lexicon Returns anliegen. Sie haben die Hand immer am richtigen Fader und peinliche Fehlgriffe während der Show gehören der Vergangenheit an.