Studer Vista Lexicon FX

Steuerung von Effekten und grafischem Equalizer über Vistoncis

STUDER Vista Lexicon FX

Mit Vista FX integriert STUDER hochwertige Lexicon Surround Effekte und einen grafischen Equalizer in die Vista-Mischpulte. Das Vista Lexicon FX besteht aus einer 19“ 2HE Einheit das über die Vistonics-Bildschirme gesteuert wird.

Alle Parameter des Vista FX und des grafischem EQs werden im Snapshot-System erfasst und lassen sich via Copy & Paste in andere Kanäle oder die Clipboard-Bibliothek kopieren.  Selbstverständlich ist auch die Steuerung über Virtual Vista möglich.

Die FX Einheit wird lediglich mit zwei Audio HD Cat Verbindungen an den DSP Core angeschlossen. Damit stehen verschiedene Effekte, jeweils unabhängig, für  entweder acht Mono-, vier Stereo- oder zwei Surround-Signale zur Verfügung.

Maximal drei Effekt-Einheiten lassen sich an ein Vista-System anschließen und ermöglichen  dann bis zu 24 Monoeffekte. Die Geräte werden automatisch von der Vista Software erkannt und im General Patch angezeigt.

Im „External Mode“ Betriebsmodus wird über einen Aux-Bus das Signal gemischt und auf einen FX Eingang gepatcht. Der FX Ausgang lieg auf einem Kanalfader. Sind diese Signalwege hergestellt, wechselt die Farbe des entsprechenden AUX-Send von orange auf blau.

Wird ein Effekt über einen Kanalinsert gepatcht, wird im Vistonics-Bildschirm das Icon „PAN“, durch ein „FX“ Icon ersetzt. Per Touch erhält man dann Zugriff auf die Reverb und Effekt-Parameter.

Der BSS 30-Band Grafik-Equalizer wird über das Konfigurationstool sowohl für Eingangs- als auch Ausgangs-Kanäle konfiguriert. Diese Funktion kann im Kanalsignalpfad variabel eingesetzt und zusätzlich zum parametrischen 4-Band Equalizer genutzt werden. Alles gesteuert über den Vistonics-Bildschirm.

Bei Vista-Mischpulten mit mehr als 32 Fadern gibt es sogar die Möglichkeit den 30-Band EQ mit „GEQ to Fader“ auf die Regler zu legen. Beim Vista 9 ändert sich dann die Farbe des „FaderGlow“ auf rot.

Der grafische EQ beinhaltet High- und Low-Pass-Filter, Gain Regelung ±12 dB für jede Frequenz und eine Güte Q-Einstellung. In Stereokanälen können die Einstellungen individuell für links und rechts oder mit „Stereo link“ gemeinsam vorgenommen werden. Eine „All Flat“- und „ON-OFF“-Taste zur Bypass-Schaltung ist ebenfalls vorhanden.

Hinweis: Kann nicht mit Vista 1 verwendet werden!

 

 

© 1998 - 2017, alle Rechte bei Audio Pro · Home · Studer Startseite · Δ Nach oben