MMC Film- und TV Studios

Soundcraft Vi-Serie jetzt auch bei „Das Supertalent“

Nico Roden - MMC Film- und TV Studios

Die MMC Film- und TV Studios in Köln sind Schauplatz für Live Shows wie „Das Supertalent“, „Deutschland sucht den Superstar“ und etliche andere erfolgreiche TV Produktionen. Seit 2011 sind Mischpulte der Soundcraft Vi-Serie für den Saal- und Monitormix vieler Live-Sendungen verantwortlich. Wir sprachen kurz mit Nico Roden, dem Projektmanager für die Licht- und Tontechnik bei MMC.

Jörg ter Veer: Nico, wieviele Soundcraft Vi-Pulte habt Ihr derzeit bei MMC im Einsatz?

Nico Roden: Wir haben in 2011 schon etliche Produktionen mit dem Vi1 durchgeführt und uns im November 2011 aufgrund der guten Erfahrungen für die Anschaffung von zwei Vi4 Systemen entschieden. Also insgesamt drei Soundcraft Vi-Mischpultsysteme.

Jörg ter Veer: Bei welchen Produktionen habt ihr das Vi1 verwendet?

Nico Roden: In 2011 haben wir damit den DSDS FOH-Mix gemacht. Danach kamen etliche weitere Veranstaltungen – z.B. der „Deutsche Fernsehpreis“, der „Deutsche Comedypreis“, „Willkommen bei Mario Barth“, der „Comedy Olymp“, der „Comedy Grand Prix“ – um nur einige zu nennen. Das Pult ist absolut zuverlässig gelaufen und daraus folgte für uns der nächste logische Schritt…

Jörg ter Veer: …die Anschaffung der beiden Vi4 Systeme, die jetzt bei dem Quotenrenner „Supertalent“ im Einsatz sind.

Nico Roden: Genau! Wir haben seit kurzem zwei Pulte, von denen in den Live Shows immer eins als Havariesystem vorgeschrieben ist. Das Vi4 ist für den Saalmix und den Monitormix bei Dieter Bohlens „Supertalent“ zuständig. Nächstes Jahr ist das Vi4 Setup dann für den Frontmix bei DSDS eingeplant. Unser Vi1 Pult wird dann parallel z.B. bei Kaya Yanar und Bülent Ceylan zum Einsatz kommen.

Jörg ter Veer:  Was war der Hauptgrund für die Investitionen?

Nico Roden: Soundcraft hat zwar schon alleine mit dem Vistonics Bedienkonzept einen Treffer gelandet aber für uns waren zwei weiter Punkte noch wichtiger. Das ist zum einen die Betriebssicherheit, von der wir uns beim Vi1 über einen längeren Zeitraum überzeugen konnten. Zum anderen bietet Soundcraft durch die Integration vieler Schnittstellen optimale Lösungen für unser Setup. Die komfortable RockNet Integration hat diesbezüglich keine Wünsche offen gelassen. Und da die Kabellängen bei uns nie länger als 100 m sind, konnten wir mit geringem Kostenaufwand eine optimale Anbindung realisieren.

Jörg ter Veer: Werden alle Vi-Systeme mit RockNet betrieben?

Nico Roden: Beim Vi1 variierte das je nach Produktion. Uns war wichtig, dass am Vi1 Pult alle Ein- und Ausgänge physikalisch vorhanden sind. Trotzdem konnten wir mit dem Pult auch zusätzliche Positionen parallel via RockNet verwalten, falls notwendig.

Jörg ter Veer: …zumal ja das Kartenformat innerhalb der Vi Systeme identisch ist.

Nico Roden: Ja. Der Systemgedanke ist bei Soundcraft / Studer in vielerlei Hinsicht wirklich gut umgesetzt. Für uns war auch ausschlaggebend, dass die Systeme und die Software ständig weiterentwickelt und optimiert werden. Besonders wichtig ist für uns das Thema „Havarie“ und die „Fernbedienbarkeit“ unserer Pulte. Und da haben uns die Pläne von Soundcraft für 2012 ebenfalls überzeugt.

Jörg ter Veer: Vielen Dank für das Gespräch, Nico!

© 1998 - 2014, alle Rechte bei Audio Pro · Home · Soundcraft Startseite · Δ Nach oben