Soundcraft Vi Serie

Digitale Mischpulte für den Touring-Einsatz, Festinstallationen und Fernsehübertragungen

Soundcraft Vi6
Soundcraft Vi6

Vistonics II, Fader Glow, 40 Bit Floating Point Prozessing, Lexicon, BSS - Merkmale, die Sie nur bei Soundcraft/STUDER Mischpulten finden.

Das von den Studer Vista Konsolen abgeleitete Vistonics II Bedienkonzept heißt: Direkter Zugriff auf alle Funktionen und gleichzeitig alle 96 Eingangs- und 35 Ausgangspegel im Überblick. Die einzigartige Integration von Reglern und Schaltern in die fünf Touch Screen Displays (Vi6) ist laut Production Partner "Ein echter Knaller!".

Fader Glow ist ein weiteres Patent der Studer/Soundcraft Group. Eine durchgehende farbliche Kodierung der verschiedenen Ausgangsbusse (Aux Sends = orange, Gruppen = grün...) sorgt für komfortable Übersicht - egal ob Monitor- oder FOH Anwendung.

Soundcrafts Ultra-Low-Noise Vorverstärkerdesign mit Burr-Brown IC sowie Studers hochentwickeltes 40 Bit Floating Point Prozessing garantieren höchste Klangqualität und ermöglichen die 100%ige Auslastung aller DSP Ressourcen.

Das Mischpultsystem der Vi Serie besteht aus drei Komponenten:

  1. Einer kompakten, platzsparenden Bedieneinheit mit 44 (Vi6), 36 (Vi4) oder 20 Fadern (Vi2) und einer Vielzahl von Drehreglern.
  2. Einem Local Rack mit der Studer SCore DSP-Engine, analogen und digitalen Ein- und Ausgängen (Line, Mic, AES/EBU, MADI) und der Prozessorkarte mit den Lexicon Effekten und BSS Equalizern.
  3. Einem Stage Rack mit bis zu 64 Ein- und/oder 64 Ausgängen (analog oder digital). Es lassen sich für kombinierte FOH/Monitoranwendungen zwei Bedieneinheiten/Local-Racks an das Stage-Rack anschliessen.

Je nach Systemgröße stehen bis zu 96 Eingangskanäle, 32 Ausgangsbusse (Aux, Gruppen oder Matrix) und drei Summenbusse (LCR) zur Verfügung. 24 Inserts können zusätzlich geroutet werden. 192 physikalische Eingänge und 192 Ausgänge können vom DSP-Core im Local Rack verwaltet werden. Dies ermöglicht auch den Anschluß von mehreren Stage-Racks für verteilte Systeme (z.B. mehrere Bühnen).

Da die Systeme grundsätzlich identisch sind, sind die Racks mit allen drei Oberflächen kompatibel. Außerdem können gespeicherte Shows auch zwischen Vi2, Vi4 und Vi6 transferiert werden. Mit dem Editor Programm "Virtual Vi" können Sie komplette Shows offline oder online programmieren und vom USB Stick in wenigen Sekunden auf das Pult übertragen.

Alle Mischpulte der Si Performer, Si Compact und Vi-Serie können über die im App-Store erhältliche ViSi App ferngesteuert werden. Dabei ist sowohl die Kontrolle mehrerer Vi/Si-Pulte von einer App als auch der Zugriff auf das gleiche Pult von mehreren Toningenieuren via I-Pad möglich.

FAQ - Fragen und Antworten zum Produkt

© 1998 - 2014, alle Rechte bei Audio Pro · Home · Soundcraft Startseite · Δ Nach oben