Crown Macro-Tech VZ Serie

Touringendstufen mit modularer Eingangsstruktur (nicht mehr lieferbar)

VZ steht für „Variable Impedanz“ und kennzeichnet ein Netzteildesign, das erstmalig mit der MA 5000 VZ vorgestellt wurde. Dank dieser Schaltung können diese Endstufen mit einer enormen Leistungsdichte (Watt/Volumen bzw. Watt/Gewicht) aufwarten. Um seine Nennleistung abgeben zu können, benötigt jeder Verstärker ein entsprechend dimensioniertes Netzteil.

Konventionelle Netzteile müssen so ausgelegt sein, dass sie die bei der maximalen Ausgangsleistung fließenden Ströme auch liefern können und die hierzu erforderliche Versorgungsspannung ständig zur Verfügung stellen. Letzteres hat zur Folge, dass insbesondere bei kleineren Audiosignalpegeln die ungenutzte Leistung von den Endstufentransistoren als Verlustleistung in Wärme umgewandelt wird. Das ist nicht nur unwirtschaftlich, es bedeutet auch ein erhöhtes Risiko. Alle anderen Eigenschaften dieser Serie findet man auch bei der Macro-Tech Serie, also auch DEP-, IOC-Schaltungen, Mono-Bücke und Parallel-Betrieb, PIP-Kompatibel u.s.w..

Die MA 5000VZ ist z. B in der Lage, an einem 2 Ohm- Lastwiderstand bis zu 2500 Watt je Kanal abzugeben bzw. im Mono-Betrieb 5000 Watt an einer 4 Ohm-Last. Das ist eine immense Leistung für eine Endstufe mit derart kleinen Abmessungen oder dem vergleichsweise geringen Gewicht von ca. 34 kg, die letztlich zu erheblichen Kosteneinsparungen führen kann. Denn mit einem Verstärker dieser Kapazität lassen sich wesentlich mehr Lautsprecher versorgen, als es bisher möglich war. Für größere Leistungen werden daher deutlich weniger Endstufen benötigt, was sich schließlich in kompakteren und leichteren Beschallungsanlagen ausdrückt. Die wiederum bringen erhebliche Platz- und Gewichtsersparnis und damit geringere Transportkosten. Gerade für professionelle Beschallungsfirmen ein nicht unwesentlicher Wirtschaftsfaktor.
© 1998 - 2017, alle Rechte bei Audio Pro · Home · Crown Startseite · Δ Nach oben