Flachdrahtspulen-Verfahren

Niedriges Gewicht und lineare Soundwiedergabe

Vergleich Schliffbild 4-lagige Flachdrahtspule (links) mit 2-lagiger Runddrahtspule

Die von AKG entwickelte Flachdrahtspulen-Technologie ermöglicht es sehr kompakte Spulen bei geringem Gewicht zu fertigen. Gleichzeitig erhöht dies die Impulstreue des Schwingsystems.

Der Füllfaktor der Spulen ist um einiges größer als bei herkömmlichen selbsttragenden Runddrahtspulen.

Beim Flachdrahtspulen-Verfahren wird die zusätzlich Luftspaltbreite verringert. Dadurch wird das magnetische Feld verstärkt was einen verbesserten Wirkungsgrad zur Folge hat.

 

© 1998 - 2017, alle Rechte bei Audio Pro · Home · AKG Startseite · Δ Nach oben