Überzeugender Klang trotz ungünstiger Akustik

Kirche St. Mariä Himmelfahrt in Essen

Die Kirche Sankt Mariä Himmelfahrt in der Helenenstraße in Essen ist ein gewaltiges Bauwerk mit einer imposanten Raumhöhe von über 14 Meter. Besonders das große Volumen im Altarbereich geht in die offenen Seitenschiffe über und ist aus akustischer Sicht eine große Herausforderung. Die Sprachverständlichkeit leidet – mit bis zu zehn Sekunden Nachhall bei einzelnen Frequenzen – erheblich unter der Raumakustik. Das unverstärkt gesprochene Wort vom Altar ist nur noch in der zweiten Reihe verständlich.

Die Firma C+W Showtechnik unter der Leitung von Ralf Cuber aus Essen wurde von der Kirchengemeinde mit der Planung und Realisierung eines neuen Beschallungskonzepts beauftragt.

Die Anzahl der nötigen Lautsprecher sollte so gering wie möglich gehalten werden um unnötige akustische Anregung des Raumes zu vermeiden. Flächen außerhalb des Auditoriums wurden vom Beschallungskonzept ausgenommen. Mit nur vier gerichteten JBL CBT 100LA Lautsprechern wird das Hauptschiff der Kirche perfekt akustisch ausgeleuchtet. Der exakte vertikale Abstrahlwinkel von 20° bzw. 40° ermöglicht  die genaue Ausrichtung zum Hörer und weg von reflektierenden Flächen. Durch die verzögerte Ansteuerung von zwei der vier Systeme wurde zusätzlich das gewünschte richtungsbezogene Hören realisiert. Die beiden JBL CBT 50LA Schallzeilen für die Seitenschiffe werden nur bei Bedarf dazu geschaltet. Die Ansteuerung der Lautsprecher erfolgt über einen dbx Zonepro 1261 Controller, der mittels verschiedener Wandpanels ferngesteuert werden kann. Die Crown CDI 1000 Verstärker mit integriertem DSP sind genau auf die Lautsprecher und den Raum eingemessen.

Der überzeugend gute Klang bei extrem schwieriger Raumakustik sowie die dezente Integration in die bestehende Architektur wurden ausdrücklich gelobt und als vorbildlich eingestuft.

© 1998 - 2014, alle Rechte bei Audio Pro · Home · Impressum · Datenschutz · Δ Nach oben