St. Gumbertus Kirche in Schwarzenbach an der Saale

Neue Kirchenbeschallung mit einfacher Bedienung

Ausstattung

2x AKG DSR 700 Doppel-Empfänger
2x AKG DPT 700 Digitaler Taschensender
1x AKG CK 55L Ansteckmikrofon
1x AKG CU 700 Akku-Ladegerät
2x AKG DHT 700 C5 Digitaler Handsender
2x AKG RMS 4000 Mute-Schalter
1x AKG RMU 700 Rackeinbausatz
2x JBL CBT-100 LA Schallzeilen
4x JBL CBT-50 LA Schallzeilen

Bereits im Mittelalter 1322 erstmalig urkundlich erwähnt, hat die Gemeinde Schwarzenbach ihre Kirche nach der großen Brandkatastrophe im Jahr 1810 wieder aufgebaut. Seitdem wurden immer wieder Renovierungen vorgenommen, welche nicht zuletzt auch wegen der ungenügenden Akustik bis zum ausgehenden 20. Jahrhundert andauerten.

Das Kirchenschiff, das aufgrund einer Anordnung der damaligen Regierungsbehörde keine durchgängigen Fenster aufweist, wird von zwei umlaufenden Emporen durchzogen. Diese decken ungefähr ein Drittel der Grundfläche des Hauptraumes ab, was neben dem einzuhaltenden Denkmalschutz zu einigen Schwierigkeiten bei der Planung einer neuen Kirchenbeschallungsanlage führte, mit der die Barowski AG beauftragt wurde.

Nach einem ausführlichen Ortstermin und der gründlichen Simulation für das Kirchengebäude, entschieden sich die Planer der Barowski AG für die etagenweise Montage der Lautsprecherzeilen JBL CBT-100 LA im Parterre und für das Modell CBT-50 LA in der ersten Empore. Zusätzlich wurden im Parterre JBL CBT-50 LA als Delayline eingeplant. Somit wurde eine homogene Schallübertragung erzielt mit einer sehr guten Gesamtabdeckung.

Für die Sprachverständlichkeit der Gottesdienste und Sonderveranstaltungen und deren Übertragung, griff die Barowski AG auf die Funkstrecken von AKG zurück. Die kompakten Doppelempfänger DSR 700 zeichnen sich durch eine gute Bedienbarkeit und Signalstabilität aus. Ausschlaggebend war auch, dass die Anbindung an das System per AES/EBU erfolgen konnte. In Verbindung mit den robusten Taschensendern DPT 700 und den Lavaliermikrofonen CK 55L, lassen die Funkstrecken DSR 700 von AKG keinerlei Wünsche offen. Zur Ergänzung der Anlage wurden die passenden Ladestationen AKG CU 700 für zwei Taschen- und zwei Handsender DHT 700 C5 mit eingebaut, zwei RMS 4000 Muteschalter für die einfachere Bedienung der Pfarrer lagen dem System bei. Die Reaktionen der Kirchenmitarbeiter sind durchweg äußerst positiv über das sehr einfach zu handhabende System.

Die Einführung der neuen Kirchenbeschallungsanlage wurde am 31.10.2010 mit einem feierlichen Gottesdienst anlässlich zum 350jährigen Jubiläum des Dekanatsbezirks Münchberg gefeiert. Oberkirchenrätin und stellvertretende Landesbischöfin Susanne Breit-Keßler war auch in der bis auf dem letzten Platz vollen Kirche anwesend. Ein Dank ging auch an die Familie Sandler, die mit einer großzügigen Spende aus der Christian Heinrich Sandler Stiftung den Einbau der neuen Kirchenbeschallungsanlage ermöglichte.

© 1998 - 2014, alle Rechte bei Audio Pro · Home · Impressum · Datenschutz · Δ Nach oben